Altersvorsorge: Wichtig nach dem Berufsstart

Spätestens mit dem Eintritt in das Berufsleben wird Altersvorsorge ein großes Thema. Bei der Altervorsorge geht es im Grunde darum, clever zu sparen, um den im Erwerbsleben aufgebauten Lebensstandard im Ruhestand halten zu können.

Die Alterssicherung in Deutschland lässt sich im Allgemeinen in drei Säulen aufgliedern:

  • die gesetzliche Rentenversicherung: dient zur Deckung des Grundbedarfs,
  • die betriebliche Altersvorsorge: ist als eine Ergänzung der gesetzlichen Rentenversicherung angedacht,
  • die private Altersvorsorge: ermöglicht den Aufbau eigenen Vermögens.

Die gesetzliche Rentenversicherung hat sich seit der Rentenreform 2001 vom Lohnersatz zu einer Basisabsicherung gewandelt. Die daraus resultierende Senkung des Rentenniveaus trug in den letzten Jahren zu einer Gewichtsverschiebung in Richtung der kapitalgedeckten Zusatzversorgung bei.

Sowohl die betriebliche wie auch die private Altersvorsorge sollen die Versorgungslücke bzw. Differenz zwischen dem gewünschten Einkommen im Alter und den tatsächlichen Einkünften etwa aus der gesetzlichen Rente schließen. Für beide Varianten der Altersvorsorge existieren staatliche Fördermaßnahmen – dazu gehören zum einen die Förderung der privaten Altersvorsorge durch Zulagen oder steuerlichen Sonderausgabenabzug (die sog. Riester-Förderung) und zum anderen die Förderung der Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge durch Steuervorteile und Sozialabgabenfreiheit.

Private Altersvorsorge hat Priorität

Da die Leistungen aus der gesetzlichen Basisabsicherung kein auskömmliches Leben im Ruhestand sicher stellen können, führt kein Weg an einer privaten Altersvorsorge vorbei. Zwar haben alle sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge, doch für die Abdeckung der Versorgungslücke reicht diese für sich allein auch nicht aus. Zudem ist die betriebliche Altersvorsorge in ihren gängigsten Modellen zu risikobehaftet. Die private Altersvorsorge rückt damit ins Zentrum der Bemühungen um einen sorgenfreien Lebensabend. Dabei steht für die private Altersvorsorge eine kaum überschaubare Palette an Anlageprodukten zur Auswahl.

Die möglichen Bausteine der Altersvorsorge können Versicherungsprodukte, Bankprodukte oder Immobiliensein. Die private Rentenversicherung wird außerdem unterteilt in die sofort beginnende Rente, die nur eine einmalige Beitragszahlung im höherstelligen Bereich erfordert, und einer später beginnenden Rente, die nach einer längeren Ansparphase mit Vertragsende ausgezahlt wird. Privatversicherte können bei Abschluss einer Ansparrente zwischen einer Einmalauszahlung oder einer lebenslangen Rentenzahlung wählen. Wie sich Versicherte das Vermögen aus der Rentenversicherung auszahlen lassen, ist abhängig vom Einkommen und obliegt dem individuellen Kalkül. Wichtig ist, dass die Versicherung zur eigenen Lebenssituation passt. Experten raten in der Regel zu einem breitgestreuten Anlageportfolio, das ausgewählte Anlageprodukte aus allen Bausteinen umfasst.

Früher Start erleichtert die Altersvorsorge

Wann der richtige Zeitpunkt ist, sich über die private Altersvorsorge Gedanken zu machen, kann nicht genau gesagt werden. Da es sich um eine kapitalbildende Zusatzversorgung handelt, ist die Empfehlung natürlich, möglichst frühzeit damit anzufangen. Generell gilt, dass man sich erst dann um die private Altersvorsorge kümmern sollte, wenn alle anderen existentiellen Risiken (Haftpflicht, Krankheit und Berufsunfähigkeit) abgesichert und vorhandene Schulden aus früheren Investitionen oder Zahlungen getilgt sind. Weiter davor lohnt es sich meistens nicht, weil ohne diese Absicherungen keine solide Altersvorsorgeplanung angesetzt werden kann.

Anzeige

Cover Führungshappen

Wissen im Quadrat: Der Führungshappen

13 führende Leadership-Expert:innen aus Deutschland mit mehreren Jahrzehnten Erfahrung in Führung und der Arbeit mit Unternehmer:innen, Vorständen, C-Levels und Manager:innen geben im Interview 13 Antworten auf drängende Fragen rund um das Thema Führung im 21. Jahrhundert. 

schreibworkshop

In einer Stunde zu besseren Texten

Wünschst du dir, du könntest einfach gute Texte schreiben, die deine Botschaft rüberbringen, Reichweite erzielen und verkaufen? Und das am liebsten nebenbei? Dann bist du in unserer nächsten Websession mit Journalistin und Ghostwriterin Mona Schnell genau richtig! In den ikonist:a Websessions profitierst du vom Wissen und der Expertise unserer riesigen Experten-Community.

Anzeige

Keine Kompromisse

Keine Kompromisse: Die Kunst, du selbst zu sein und im Leben alles zu bekommen, was du willst.

In ihrem neuen Buch verrät dir Nicole Wehn, ihre 7 Schritte auf dem Weg in die Sichtbarkeit und für den Aufbau deiner authentischen Personal Brand. Warum? Damit du im Leben mit Leichtigkeit alles erreichst, was du dir wünschst. Denn die Zukunft ist weiblich!

Anzeige

Weiblich, Ü40, verlassen

Die Bucketlist für das Jahr danach. Wie du mithilfe von Yoga, Meditation und anderen Soforthilfen die Trennung überwindest, Gelassenheit, Unabhängigkeit und Selbstliebe lebst.

Anzeige

WordPress-Freelancer

Ich mache dich digital sichtbar, damit du Produkte und Dienstleistungen erfolgreich verkaufen kannst.

Das könnte dich auch interessieren